Simulation Energielandschaft Schweiz

SCS hat ein offenes Modell zur Simulation von Energieversorgungsszenarien für die Schweiz entwickelt. Das Modell erlaubt die Berechnung der Energie- und Leistungsbilanzen, welche von einer Vielzahl von Faktoren abhängig sind: dem gewählten Kraftwerkpark, dem Ausbaugrad volatiler Energiequellen (unter Berücksichtigung von Standort- und Wetterdaten), dem Ausbaugrad und Einsatz von zentralen und dezentralen Speichern, der Speicherstrategie etc..

Das Modell, welches den direkten Vergleich verschiedenster Szenarien ermöglicht, wurde bereits an diversen öffentlichen Anlässen vorgestellt. In einer kurzen Präsentation werden unterschiedliche Szenarien aufgezeigt und auf ihre technische Plausibilität hin untersucht. Daraus lassen sich relevante Erkenntnisse zur zukünftigen Energieversorgung der Schweiz ableiten, welche zur Diskussion anregen.

Das Modell wird laufend erweitert und in absehbarer Zeit der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Es soll eine möglichst transparente und „ent-emotionalisierte“ Energiediskussion ermöglichen.

Kommentare (1)

Einen Kommentar hinterlassen