REMICO Funksystem der Rega

Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega bringt rasche und professionelle medizinische Hilfe aus der Luft und unterstützt Menschen in Notlagen. Im Rahmen des Grossprojektes REMICO (Rega Mission Control) ersetzt die Rega die bestehende Infrastruktur durch ein integriertes Einsatzleitsystem mit einem modernisierten Funknetz. SCS entwickelt und erweitert die Komponenten des neuen Funksystems.

Die Rega betreibt ein eigenes Funknetz zur Führung ihrer Helikopter und zur Zusammenarbeit mit der Alpinen Rettung Schweiz (ARS). Das Funksystem der Rega besteht aus den zentralen Funkkomponenten, den Funkarbeitsplätzen, den 42 Fixstationen sowie der Funkausrüstung der Helikopter und Handfunkgeräte. Der Funkarbeitsplatz ermöglicht die Verwendung des Funksystems auch ohne das Einsatzleitsystem.

Die zentralen Funkkomponenten sind hoch verfügbar ausgelegt und werden zusammen mit den Funkstationen permanent überwacht. Die zentralen Komponenten erlauben einen Parallelbetrieb der bestehenden und der neuen Funkstationen. Sie ermöglichen somit eine nahtlose Migration.

Die Dienstleistungen von SCS für das Projekt REMICO umfassten:

  • Gesamtkonzept, Technologie-Evaluationen
  • Erstellung einer Migrationsstrategie für einen unterbruchfreien Umbau des Funksystems
  • Entwicklung der Software der Funkstationen
  • Entwicklung und Anbindung zentraler Server-Komponenten auf VoIP-Basis an das Einsatzleitsystem
  • Entwicklung und Zertifizierung einer Avionik-Komponente zur Funkbedienung
  • Bereitstellung von Bedienungs-, Test- und Schulungsinfrastrukturen

Einen Kommentar hinterlassen