Passives Personentracking mit GSM/3G/4G

In der heutigen Welt gibt es kaum mehr Menschen ohne Mobiltelefon. Sicherheitslücken sind immer häufiger ein Problem. Um an die privaten Daten zu kommen, gibt es schon einige Angriffsszenarien. Einige zielen auf Daten innerhalb des Telefons ab (z.B. Malware). Andere zielen auf Metadaten wie Bewegungsprofile ab (z.B. Bluetooth-Tracking, WLAN Discover Package Monitoring). Alle diese Attacken zielen entweder auf “social Engineering“ (Malware) ab, sind nur auf beschränktem Raum mit erheblichem Aufwand zu realisieren (Bluetooth-Tracking), oder ergeben nur ein sehr grobes Bewegungsprofil (WLAN Discover Package Monitoring).

In dieser Arbeit soll abgeklärt werden, ob es möglich ist, ein detailliertes Bewegungsprofil von Mobiltelefonen zu erstellen, indem die GSM-Kanäle mit einem passiven System beobachtet werden. Dabei soll untersucht werden, ob es möglich ist, Transmissionen einem spezifischen Mobiltelefon zuzuordnen, ohne die Verschlüsselung des Protokolls knacken zu müssen. Weiter soll untersucht werden, ob diese Telefonverfolgung auch über mehrere Zellen möglich ist.

Art der Arbeit

40% Theorie, 60% Umsetzung

Voraussetzungen

gnuRadio, Signalverarbeitung, C/C++, Python

Aufwand

Masterarbeit für 1-2 Personen