Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass über 25% der in den Entwicklungsländern verkauften Medikamente und rund 50% der online bestellten Produkte gefälscht sind. Nach ihrer Schätzungen sterben allein in Afrika jedes Jahr über 100‘000 Menschen aufgrund gefälschter Medikamente. Als Reaktion auf diese Zahlen erlassen Regierungen auf der ganzen Welt schärfere Bestimmungen für Pharmaprodukte (Packaging, Siegel, Verifkation, etc.) und verpflichten die Branche, die Rückverfolgbarkeit von Produkten zu gewährleisten.

Für den Verpackungsmaschinenhersteller Gerhard Schubert GmbH ist es selbstverständlich, dass seine Anlagen die vollständige Rückverfolgbarkeit jedes Produktes in jeder verpackten Einheit, auf jeder Verpackungsebene (Bündel, Versandkarton, Palette) und entsprechend den jeweiligen Kunden-, nationalen und internationalen regulatorischen Anforderung sicherstellen. Dabei ist entscheidend, dass die Track and Trace Funktionalität, wie auch die Einbindung von ERP Lösungen keinen Einfluss auf Durchsatz und Performance der Produktionsstrasse hat, vom Kunden auf veränderte Anforderungen selber angepasst werden kann und ein vollständiger Audit-Trail vorhanden ist.

Dank der von SCS implementierten modularen Architektur können die unterschiedlichen regulatorischen Anforderungen bezüglich Kennzeichnung und Verifikation durch den Kunden konfiguriert oder selber erweitert werden. Zudem können ERP Systeme unterschiedlicher Hersteller einfach angebunden werden. Der eingebaute Audit-Trail gewährleistet die geforderten Aufzeichnungen aller relevanten Änderungen am System.

Verwendete Technologien: Microsoft .NET/C#, SQL-Server, WCF

Am dritten TechEvent diese Jahr haben Dr. med. Thomas Baumann und Dr. med. et phil. Stefan Essig uns gezeigt, wie Telemedizin Kinderärzte bei die Diagnosestellung von Hüftdysplasie unterstutzen kann.

SVUPP ist die Schweizerische Vereinigung für Ultraschall in der Pädiatrie. Dank dem neuen SVUPP Exchange Portal ist die Vision der Telemedizin für praktizierende Kinderärzte in der Schweiz rund um Ultraschalbilder zur Realität geworden. Die Digitalisierung des Bildaustausches ermöglicht es, schnell und einfach eine hohe Qualität bei Ultraschalluntersuchungen an Säuglingen zu erreichen.

 

 

Die ursprüngliche Idee für das SVUPP Exchange Portal kommt aus einem von der Schweiz geförderten Hilfsprojekt in der Mongolei, das seit 10 Jahren ein evidenzbasiertes Präventionsprogramm für Hüftdysplasie durchführt, einer häufigen Entwicklungsstörung bei Neugeborenen.

 

 

 

Verwendete Technologien: Angular, TypeScript, Microsoft .NET Core, Event Store, MongoDB, OAuth 2

SVUPP – Schweizerische Vereinigung für Ultraschall in der Pädiatrie
SMPOPP – SwissMongolian Pediatric Project

SCS - Studienarbeiten

In der Schweiz besteht ein grosses Energieeffizienzpotential in Gebäuden. Bestehende Heizungsanlagen in Gebäuden sind heute oft nicht ideal eingestellt, weisen Mängel auf oder sind gar dysfunktional. Zur Detektion dieser Mängel soll ein Prototyp eines automatisierten Anamnese-Systems aufgebaut werden, welches aufgrund von sensorischen Messgrössen (primär Temperaturfühler) die Anlage erstens identifiziert, zweitens auf Fehler analysiert und drittens eine Liste von Handlungsempfehlungen generiert, um das System zu verbessern.

Als Teil der Arbeit sollen verschiedene Heizungsanlagen mit Messwertloggern ausgerüstet werden, um ein breites Datenset für die Analyse zur Verfügung zu haben. Die Daten sollen zuerst manuell und mit externen Experten begutachtet werden. Anschliessend sollen Methoden evaluiert und entwickelt werden, um die verschiedenen Systeme zu identifizieren, ohne dass Wissen über die Art der Messwerte vorgegeben werden muss (Systemidentifikation). Sobald klar ist, welcher Systemtyp vorliegt, wird dieser auf bekannte Fehlermuster untersucht – dazu existiert Branchenwissen. Die erkannten Fehler sollen identifiziert und benannt werden, so dass im letzten Schritt eine Liste von Handlungsempfehlungen zur Optimierung des Systems generiert werden können, so z.B. die Einstellung einer Heizkurve, die Isolation von Rohrleitungen, der Ersatz eines Thermostaten, der Ersatz einer Umwälzpumpe, oder gegf. der Einbau einer neuen Anlage.

Art der Arbeit
40% Theorie, 60% Umsetzung

Voraussetzungen
Signalverarbeitung, Programmierung

Aufwand
Masterarbeit für 1-2 Personen

Kontakt
fabian.schenkel@scs.ch

SCS - Studienarbeiten

SCS - Studienarbeiten

Eine Herausforderung beim Betrieb von elektrifizierten Bahnstrecken ist die Überwachung von Elementen (z.B. Weichen) und deren Verkabelung in der Aussenanlage. Ein weit verbreitetes Verfahren ist die Überwachung der Adern durch einen Ruhestrom. Speziell bei den heute immer noch weit verbreiteten Lösungen auf Relaisbasis ist die Überwachung des Stromes sehr eingeschränkt. Kurzschlüsse und der Einfluss von Fremdspannungen bleiben daher oft unerkannt. weiterlesen

SCS - Studienarbeiten

OverviewTechnical maintenance on ticket vending machines requires a high level of expertise. Technicians usually need many weeks to get a good understanding of the vending machines, under the tight supervision of their mentor. The goal of the present study is to design and implement an AR (Augmented Reality) system that will facilitate the work of the technicians and reduce their apprenticeship time. In fact, this AR solution will provide in real-time the necessary information with the corresponding documentation of the component that needs maintenance. For instance, a technician will be able to immediately scan the different components in the TVM and determine which are the cables that must be connected between them. weiterlesen

SCS - Studienarbeiten

In this work, flexible test equipment for Ethernet network hardware and firmware shall be evaluate and commissioned. The goal is to model and characterize an Ethernet network based on BroadR-Reach with ring topology and HSR protocol for its real-time behavior.The test equipment could be based on devices available at netfpga.org. Extensions may be developed to further improve functionality. weiterlesen

SCS - Studienarbeiten
Alle aktuellen SDR Softwarepakete haben Einschränkungen. Es gibt GNU Radio, welches kompliziert und schwierig zu bedienen ist, und es gibt verschiedene SDR GUIs, welche jedoch nicht einfach erweiterbar sind. Das Ziel ist eine einfach zu bedienende Software zu erstellen, welche es ermöglicht, Radiosignale zu analysieren und Algorithmen auszuprobieren. Fertige Abläufe sollen dann auf Knopfdruck in eine C-Datei exportiert werden können, um eine Integration in Embedded Systeme so leicht wie möglich zu gestalten. weiterlesen

Bereits heute parkieren moderne Autos selbständig, bremsen bei Fussgängern ab oder folgen im Stau dem vorausfahrenden Fahrzeug. Erste Prototypenfahrzeuge verkehren bereits heute voll-automatisch in den Städten. Ist es nur noch eine Frage der Zeit bis Roboter unsere Fahrzeuge chauffieren? Intelligentes Datenmanagement und Algorithmen sind entscheidend, damit immer mehr Funktionen von Fahrzeugassistenzsysteme übernommen werden können.

Im Rahmen des ASUT Kolloquiums über Smart Data und ihre Chancen für die Mobilität wird SCS die technischen Aspekte der Datensammlung und Verarbeitung mit Fokus auf autonomes Fahren beleuchten. Dabei werden wir Fokus auf die vergangenen und zukünftigen Entwicklungsschritte legen.

Das ASUT Kolloquium beschäftigt sich am 22. November in Bern mit Daten, ihrer Sammlung, Verarbeitung und zukünftigen Entwicklungen. Das Programm finden sie hier.

SCS - Studienarbeiten

Training effective Artificial Intelligence (AI) algorithms today often requires large amounts of ground truth data. Typically, this is a laborious, costly and time-consuming process often requiring manual adjustment. These problems can be overcome by combining AI with Virtual Reality (VR): an emerging technology with various applications in medicine, training, business and simulation. VR creates artificial environments that often resemble our real world.This project aims at exploring the potential of VR as 3D ground truth generator for state-of-the-art Machine Learning (ML) and Deep Learning (DL) Algorithms.

weiterlesen

SCS - Studienarbeiten

Today’s Machine Learning (ML) success is often limited by a lack of labelled ground truth (GT) data to train the models. This is especially true for applications in medical imaging.Transfer learning (TL) is a state-of-art ML-technique that can be useful to overcome this problem for similar yet distinct tasks. TL tries to apply knowledge or models gained from a task to a second one. In the field of image recognition, TL-methods for deep neural nets re-use parameters trained on source domain data except for the output layer (see image on the right).In medical optical coherence tomography (OCT) of the eye only a limited set of GT-labeled images exists. In addition, there are several device manufacturers and imaging approaches. Thus, transfer learning could 1) enable an easier addition of new device types or imaging techniques, 2) improve the quality of available segmentations even with limited data.

weiterlesen