Swisseldex Datahub

Dienstag, 21. Juni 2022

«Die zentrale Datendrehscheibe für Wechselprozesse und Energiedaten der Firma Swisseldex AG ermöglicht den standardisierten und geschützten Datenaustausch im liberalisierten Strommarkt. Das System wurde als Brancheninitiative von mehreren grossen Netzbetreibern gemeinsam ins Leben gerufen.»

Die zentrale Datendrehscheibe für Wechselprozesse und Energiedaten der Firma Swisseldex AG ermöglicht den standardisierten und geschützten Datenaustausch im liberalisierten Strommarkt. Das System wurde als Brancheninitiative von mehreren grossen Netzbetreibern gemeinsam ins Leben gerufen.

Der Datahub steht allen Energieversorgern offen und nimmt aufgrund seiner Ausgestaltung auch Rücksicht auf die Bedürfnisse kleinerer Organisationen. Als non-profit Initiative dient der Datahub als Vorzeigemodell dafür, wie eine Branche sich selbst organisieren und Synergien gemeinsam nutzen kann – kosteneffizient, diskriminierungsfrei und neutral.
SCS AG als Technologiepartnerin verantwortet die Entwicklung sowie den Betrieb und Support des Datahub.

Maurus Bachmann, Geschäftsführer von Swisseldex AG sowie Stephan Moser, SCS AG gehen in einem Co-Referat auf die Funktionsweise des Systems ein, legen das Business- und Beteiligungsmodell dar und zeigen ausgewählte technische Aspekte des Datahub auf. Der Fokus liegt dabei auf den für die Branche besonders relevanten Themen Offenheit und Standardisierung, IT Security, Datenschutz und Verfügbarkeit.

Im Anschluss an das Referat sind alle Teilnehmenden herzlich zu einem Apéro mit frisch gebrautem Bier eingeladen. Der Anlass wird auch online übertragen.

Der Datahub ermöglicht eine effiziente und sichere Kommunikation zwischen den Marktpartner.
Der Datahub ermöglicht eine effiziente und sichere Kommunikation zwischen den Marktpartnern.

Sprecher

  • Maurus Bachmann, Swisseldex

    Maurus Bachmann, Swisseldex

  • Stephan Moser, SCS

    Stephan Moser, SCS

Video

SCS TechEvent: Swisseldex Datahub Die Branchenplattform für einen effizienten und sicheren Datenaustausch im Strommarkt