High Performance Computing

Unter 'High Performance Computing' (HPC) bzw. Supercomputing verstehen wir Technologien, die eingesetzt werden, um die maximale Rechenleistung für die Bearbeitung einer einzelnen technisch-wissenschaftlichen Aufgabenstellung zur Verfügung zu stellen.

Wir sind in diesem Bereich seit der Gründung der SCS (1993) aktiv und stehen in direktem Kontakt mit den wichtigsten Anbietern und Nutzern von Supercomputern, z.B. CSCS. Den spezifischen Anforderungen dieses Bereiches entsprechend verfügt SCS über breite Erfahrung in schneller Kommunikation (High Bandwidth Network, Low Latency Communication, Low Latency Software Stacks) und skalierender Hardware- und Software-Architekturen für den zuverlässigen Betrieb mit hunderten und tausenden von Rechnern. So konnte beispielsweise durch die Verwendung von diskreten Event-Simulationen das Verhalten sehr grosser paralleler Supercomputer unter spezifischen Workloads und Ausfallszenarien virtuell durchgespielt werden, um auf diese Weise Engpässe im Design aufzudecken.

SCS unterstützt auch Anwender, wenn es darum geht, die Ausführungsgeschwindigkeit bestehender oder neuer Codes zu verbessern sowie deren Portierbarkeit und die Portierbarkeit ihrer Ausführungseffizienz (Performance-Portability) von x86 auf Beschleuniger-Hardware wie ‘General Purpose GPUs’ zu ermöglichen:

  • Schnee von morgen
  • A Stencil Library for the New Dynamic Core of COSMO (NVIDIA)
  • How MeteoSwiss is preparing for emerging/future HPC architectures (MeteoSchweiz)

High Performance Computing – Blogbeiträge

Das Paul Scherrer Institut (PSI) behandelt seit den 1980er Jahren erfolgreich Krebs-Patienten mit Protonenstrahlen. Die Anlage wurde nun durch einen weiteren Behandlungsplatz basierend auf einer Gantry Maschine eines Drittlieferanten ergä ...
Der diesjährige Swiss ICT Award 2016 erhalten MeteoSchweiz und CSCS für ihr neues hochaufgelöstes Vorhersagemodell COSMO-NExT. Wir gratulieren beiden Preisträgern herzlich ...
Graphikprozessoren (GPUs) bieten höhere Performanz bei tieferen Kosten und tieferem Energieverbrauch als klassische Prozessoren (CPUs). Ein Konsortium um das Swiss National Supercomputing Centre (CSCS) in Lugano, das Bundesamt für ...
Die Wettervorhersage von MeteoSwiss und vielen anderen europäischen Wetterdiensten beruht auf dem numerischen Wettermodell COSMO. Der dynamische Kern dieses Modelles konnte durch SCS in Zusammenarbeit mit folgenden Hauptpartnern von Grund ...