Mess- und Sensorsysteme

Wie erhalten Sie die optimale Kontrolle über Ihre Prozesse und die Qualität Ihrer Produkte? Mit Standardlösungen können die meisten Bedürfnisse zufriedenstellend abgedeckt werden. Die Versuchung ist gross, anhand solcher Lösungen „mit vertretbarem Aufwand“ auf einfache Art Messungen zu machen.

Doch was sind die wirklich relevanten Einflussgrössen? Wo und wie genau müssen sie erfasst werden, um basierend darauf fundierte Entscheidungen zu treffen? Wie kann eine automatisierte Auswertung Sie effektiv unterstützen, die richtigen Entscheidungen zu treffen? Welche Kosteneinsparungen sind für ein spezifisches Geschäftsmodell durch eine angepasste Lösung möglich?

Bei uns finden Sie Spezialisten für Konzeption, Design und Umsetzung von kundenspezifischen Messsystemen und Sensorlösungen. Unabhängig von Herstellern finden wir für Sie die geeignete Technologie sowie die richtige Art, das gewählte Messprinzip für die spezifische Aufgabe einzusetzen. Dafür planen wir Experimente und führen bei Ihnen vor Ort sowie im Labor Messreihen durch. Die gesammelten Daten und Signale werden von unseren Experten analysiert und ausgewertet. Die Resultate werden verständlich aufbereitet und dokumentiert. Schliesslich diskutieren wir sie mit Ihnen im Detail.

Eine automatisierte Lösung soll sich möglichst natürlich in die bestehende Infrastruktur eingliedern und an etablierten Arbeitsprozessen orientieren. Aus diesem Grund planen wir die Einbindung des Messsystems gemeinsam mit Ihnen unter Berücksichtigung aller relevanten Aspekte – vom Einbau und der Inbetriebnahme über die möglichst einfache und schlüssige Bedienung bis zum langfristigen Einsatz und Unterhalt.

Unsere Kompetenzen im Detail

  • Herstellerunabhängige Sensorik, u.a. in folgenden Technologien
    • Optische Sensoren
    • Digitale Kameras
    • Intelligente Kamerasysteme
    • 3D-Laserscanner und 3D-Lasertriangulation
    • Optische 3D-Vermessungen mit strukturiertem Licht
    • ‚Time-of-Flight‘ ToF Kameras
    • Stereokameras
    • Highspeed-Kameras
    • Temperatur-, Kraft- und Drucksensoren
  • Verständnis für komplexe (Mess-)Systeme
  • Entwicklung von automatischen Auswertungs-Algorithmen
  • Unsetzung von spezifischen Sensor- und Auswertungseinheiten
  • Integration in bestehende Infrastruktur und Arbeitsprozesse
  • Software Design

Mess- und Sensorsysteme – Blogbeiträge

  • Quartierstrom P2P Energiemarkt ProjektabschlussQuartierstrom P2P Energiemarkt Projektabschluss
    Im Projekt Quartierstrom, das vom Bundesamt für Energie als Leuchtturmprojekt gefördert wurde, haben Partner aus Forschung und Industrie einen blockchainbasierten Strommarkt entwickelt und in Walenstadt implementiert. Der einjährige Feldversuch ist im Januar 2020 erfolgreich abgeschlossen worden. Der Schlussbericht des Projektes wurde nun vom BfE veröffentlicht. SCS hat sich im Rahmen dieses Projektes in drei Kernthemen engagiert: Datenschutz Im Quartierstrom-Projekt ...
  • AI at the Edge: Wie die künstliche Intelligenz aus der Cloud in die Geräte kommtAI at the Edge: Wie die künstliche Intelligenz aus der Cloud in die Geräte kommt
    In naher Zukunft wird KI zu unserem Alltag gehören. So werden selbstoptimierende Maschinen, Spracherkennung sowie diagnostizierende Medizingeräte uns täglich unterstützen. Die zugrunde liegenden Algorithmen sind extrem leistungsfähig aber auch leistungshungrig. Was steckt wirklich hinter der KI? Wie kann diese «at the edge», also eingebettet im Endgerät laufen, ohne Daten in der Cloud zu rechnen? In ...
  • gDFZ im EinsatzgDFZ im Einsatz
    Das gezogene Diagnosefahrzeug (kurz gDFZ) der SBB ist seit 2018 regelmässig auf den Schweizer Schienen im Einsatz. Mit der Entwicklung des Zentralen Systems war SCS massgebend an der Entwicklung dieses neuen Diagnosefahrzeuges beteiligt. Das Zentrale System ist verantwortlich für die einheitliche Erfassung aller Messdaten und Speichern dieser Daten in einem offenen, standardisierten Format. Weiter stellt ...
  • Tech-Event zum gezogenen DiagnosefahrzeugTech-Event zum gezogenen Diagnosefahrzeug
    Diese Woche durften wir erfolgreich den ersten Tech-Event dieses Jahres durchführen. Joel Casutt, Florentin Marty und Patrick Wernli führten unsere rund 200 Gäste in die Vision des gezogenen Diagnosefahrzeug ein, wie das Zentrale System funktioniert, Daten sammelt, verarbeitet, aufbereitet und visualisiert, wie auch welche Sensoren verwendet werden und welche ersten Erkenntnisse bereits aus den Daten ...